MEDIEN

Atmosphäre am Strom (1964)

Buch, Kamera, Gestaltung: Armin Wick
Produktionsassistenz: Jörg Masztalerz

Sprecher: Rolf Mamero

 

Malrif – König der Lüfte (1959)

Idee, Buch & Gestaltung: Armin Wick / Robert Hessens
Kamera: Georges Remqué
Musik: Maurice Jarre
Schnitt: Muriel Bardot
Sprecher: Hans Daniel

 

Wege zu Johann-Sebastina Bach (1959)

Idee & Gestaltung: Armin Wick
Kamera: Nicolas Hayer
Musik: Johann-Sebastian Bach

Musikalisch mit Themen von Bach untermalt, wurde der Film an drei Originalschauplätzen gedreht, in denen der Barockkomponist gewirkt hatte .
1. Weimar: 1709,Toccata und Fuge d-moll mit Orgel: angeregt durch das Interesse des regierenden Fürsten Wilhelm Ernst von Weimar, brachte es der 24jährige Bach zu herausragenden Leistungen auf dem Gebiet der Orgelkompositionen.
2. Köthen,:1720, Chaconne – Sonate 4d-moll für Solo-Violine: während Bachs mehrwöchiger Abwesenheit aus Köthen stirbt dessen Frau Maria Barbara nach kurzer Krankheit. Als er heimkehrte, war sie bereits beigesetzt. Bach befreite sich in dieser Chaccone von seinem Schmerz.
3. Leipzig: 1733, Teile der h-moll-Messe (Gloria in excelsis Deo d-Dur): Bach ist Musikdirektor und Kantor an der Leipziger Thomaskirche, die er ständig von seinem Arbeitsplatz vor Augen hat. In diesem Bauwerk entsteht unter anderem das GLORIA, eine der gewaltigsten Musikschöpfungen der Weltgeschichte.
Ziel bei der Gestaltung des Films: mittels der Bilder und ausgesuchten Themen die Inspirationsquellen und Visionen Bachs sichtbar zu machen.
Es wurde bewußt auf das gesprochene Wort verzichtet, um dem Publikum den reinen Genuß zu übermitteln.
Quelle: aus dem Vorspann des Films „Wege zu Johann-Sebastian Bach“

___